Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Ein Jahr für die richtige Entscheidung

 „Nach dem Abi auf jeden Fall studieren!“ Diese Entscheidung ist schnell getroffen, die Wahl des richtigen Studiengangs stellt sich in der Praxis jedoch als weit weniger einfach heraus. Bei 16.000 Studiengängen an über 400 Hochschulen und Universitäten ist die Bandbreite an akademischen Laufbahnen in den letzten Jahren enorm angestiegen und die Qual der Wahl so groß wie noch nie.

Weit verbreitet ist daher das „Gap Year“, eine Auszeit zwischen Schulabschluss und Studium oder Ausbildung. Neben Freiwilligendiensten, Work & Travel und Au Pair gibt es für Abiturienten das mittlerweile sehr beliebte Angebot eines Orientierungsjahres an einer Hochschule. Ziele dieses Jahres sind sowohl eine fachliche Orientierung als auch die Entwicklung der Persönlichkeit der jungen Erwachsenen. Die Einführung in verschiedene wissenschaftliche Fachrichtungen wie Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften dient so der Entscheidungsfindung zur Studienwahl. Aber auch Punkte wie Selbstreflexion, Soft Skills, Berufs- und Studienberatung sowie Teambuilding spielen eine wichtige Rolle innerhalb des einjährigen Programms. Die Schwerpunkte werden von Uni zu Uni unterschiedlich gesetzt. Die englischsprachige Jacobs University in Bremen legt den Fokus ihres internationalen „Foundation Year“ beispielsweise auf interkulturelle Kompetenz, während die TU München ein „studium naturale“ anbietet. Hier können Studieninteressierte ausschließlich mathematische und technische Fächer näher kennenlernen, um für sich den richtigen Studiengang zu entdecken.

Der Haken dieser Vorbereitungsprogramme sind die Kosten. Mit bis zu 24.000 Euro inklusive Unterkunft und Verpflegung musst du für ein Orientierungsjahr rechnen. Teilweise besteht die Möglichkeit, ein Stipendium oder Teilstipendiat zu beantragen. Doch auch Auslandsaufenthalte wie durch Work & Travel oder ein Schnupperstudium im Ausland können sehr kostspielig sein. Ob also ein Orientierungsjahr an einer deutschen Uni das Richtige zur Entscheidungsfindung ist, solltet Ihr für Euch selbst herausfinden. Die Nachfrage ist jedenfalls groß: Das Leibniz Kolleg an der Uni Tübingen verzeichnet mehr als 300 Bewerber auf die 53 Plätze des Kollegs, Tendenz steigend.

Anbieter:

Leibniz Kolleg Tübingen
Dauer: Oktober bis Juli
Kosten: 4.700 Euro mit Unterkunft
Stipendien: Erlass des Hörgeldes von bis zu 2.500 Euro möglich

Aicher-Scholl-Kolleg Ulm
Dauer: Oktober bis Juli
Kosten: 2.750 Euro ohne Unterkunft
Stipendien:
zwei Vollstipendien und zwei Teilstipendien

Foundation Year an der Jacobs University Bremen
Dauer: September bis Juni
Kosten: 23.000 Euro mit Unterkunft
Stipendien: keine

Salem Kolleg Überlingen
Dauer: September bis Juli
Kosten: 24.000 Euro mit Unterkunft
Stipendien: möglich

Studium naturale der TU München
Dauer: 2 reguläre Semester an der TU
Kosten: reguläre Studiengebühren (ohne Unterkunft)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.