Was Sie beim Kauf von Gold wissen müssen

von Christian Hanss am in Finanz-Tipps, Home. Kommentieren

Wer hätte nicht gerne einen Schatz, auf den er im Notfall zurückgreifen kann? Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen für den Kauf von Gold. Doch es gibt noch weitere Motive für den Erwerb des Edelmetalls.

Gold gilt als sicherer Schutz gegen eine Geldentwertung, da es – anders als die Geldmenge – nicht beliebig vermehrt werden kann. Dieses Argument hat angesichts der Geldpolitik der großen Nationalbanken an Stellenwert gewonnen. Schließlich behält Gold auch in Krisenzeiten oder einer Rezession immer einen zumeist hohen Wert.

Wenn Sie Gold horten wollen, können Sie sich für Münzen in verschiedenen Gewichtskategorien oder für Barren unterschiedlicher Größe entscheiden. Dabei gilt jedoch: Kleine Stückelungen wie 10-Gramm-Barren eignen sich zwar gut als Tauschmittel. Allerdings ist diese Variante teurer, da höhere Herstellungskosten und Bearbeitungsgebühren zu Buche schlagen.

Vorteile von physischem Gold

• Große Auswahl an unterschiedlich schweren Barren und Münzen
• Hoher Vermögenswert bei kleinem Volumen
• Gut geeignet zum Verschenken oder Vererben
• Erwerb ohne Mehrwertsteuer
• Kursgewinne nach einem Jahr Haltefrist Spekulationssteuerfrei

Risiken der Anlage in Gold
Auch die letzten Monate haben wieder gezeigt, dass der Goldpreis starken Schwankungen unterliegen kann. Nach einem Hoch von annähernd 1.400 US-Dollar je Unze im März 2014 fiel der Preis in den vergangenen Monaten mehr oder weniger kontinuierlich auf knapp 1.150 US-Dollar im November. Solche Wertschwankungen machen Gold für eine kurzfristige Anlage eher ungeeignet, es sei denn, Sie spekulieren auf Wertsteigerungen. Wichtig auch zu wissen: Der Preis für Gold notiert in US-Dollar. Damit haben Sie als Anleger ein Währungsrisiko, wie das folgende Beispiel zeigt: Sie kaufen eine Unze Gold für 1.300 Dollar. Bei einem Umrechnungskurs von 1,30 Dollar je 1 Euro zahlen Sie dafür 1.000 Euro. Steigt der Wert des Dollars auf 1,35 Dollar/Euro, ist Ihr „Goldschatz“ nur noch 963 Euro wert. Als Absicherung ist Gold als Beimischung zum Depot geeignet. Experten empfehlen einen Anteil von rund 10 Prozent bei größeren Vermögen.

Goldkauf ist Vertrauenssache
Wenn Sie einen eigenen Goldbestand aufbauen wollen, sprechen Sie mit ihrem Sparkassen-Berater. Er beschafft Ihnen klassische Münzen wie den beliebten südafrikanischen Krügerrand oder den kanadischen Maple Leaf. Denken Sie bereits beim Kauf an eine sichere Aufbewahrung. Ein Schließfach bei uns bietet einen besseren Schutz als die Kommode in Ihrem Schlafzimmer. Denn ein Diebstahl von Gold bei Ihnen zu Hause ist, wenn überhaupt, nur in begrenztem Umfang von der Hausratversicherung abgedeckt.

Wer kein physisches Gold kaufen möchte, kann sich das Edelmetall auch in Form von Wertpapieren kaufen. Diverse Investmentfonds oder Zertifikate lassen den Anleger direkt oder indirekt an der Kursentwicklung teilhaben.

Tags für diesen Artikel: , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen im Weblog der Stadtsparkasse München. Hier erhalten Sie Einblicke in Ihre Sparkasse sowie Eindrücke der täglichen Arbeit. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Kommentare.