Die Kundenhalle wird zum Kunstraum

von Barbara Stockinger am in Freizeit, Home, Unser Engagement. Kommentieren

Wow! Mein erster Eindruck in der Kundenhalle war überwältigend. Da, wo sonst alles leer ist, hängen jetzt mehr als 20 riesige Fotografien von der Glasdecke und an den Seitenwänden. Hier eine riesige Hand auf rotem Hintergrund, dort ein junger Mann, der versucht, über eine fiktive Wand zu gelangen. In der Mitte der Halle ein Foto von einer Veranstaltung mit zwei riesigen Kronleuchtern. Und ganz am Ende hängt, in noch größerem Format, die Silhouette von München mit dunklen Wolken, aus denen Sonnenstrahlen hervorblitzen. „München schattig“ heißt dieses Bild.

Unwillkürlich hebt der Betrachter den Blick nach oben, spaziert durch die Kundenhalle, lässt sich auf manches Motiv mehr oder weniger ein und erlebt immer wieder überraschende Blickwinkel.

Der Münchner FotoFranz_Meiller_Portrait_OLV5860_rgb_1_0 printgraf und Künstler Franz Meiller hat nicht nur die Fotografien erstellt, er hat zusätzlich mit der besonderen, bis ins Detail ausgeklügelten Aufhängung der Bilder eine Rauminstallation geschaffen, zu der dann auch die normalen Gegenstände, die in einer Bank sind, wie Schalter, Stühle, Pflanzen und sogar die Menschen, die sich darin bewegen, dazugehören. Unbedingt sehenswert!

 

Die Ausstellung Franz Meiller Fotografie ist zu sehen bis Freitag, 18. September 2015 zu den Öffnungszeiten der Stadtsparkasse München, Mo – Fr 8:45 – 16:00 Uhr, Do 8:45 – 18:00 Uhr.

Weitere Infos finden Sie beim Künstler selbst: www.franzmeiller.com

Wir wünchen Ihnen viel Freude bei einem Besuch in unserer Kundenhalle im Tal!

 

Tags für diesen Artikel: ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen im Weblog der Stadtsparkasse München. Hier erhalten Sie Einblicke in Ihre Sparkasse sowie Eindrücke der täglichen Arbeit. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Kommentare.