FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI

von am in Freizeit, Home, Mein München, Unser Engagement. 1 Kommentar

Man kann sich nicht leiden und ist sich in absolut nichts einig? Perfekte Voraussetzungen für eine WG! So ist das auch beim alten Henri und der jungen Constance. Sie ist notorisch pleite, er braucht gelegentlich ein bisschen Hilfe. Also lässt Henri Constance bei sich einziehen und terrorisiert sie mit Regeln zu Dingen wie der Wassertemperatur beim Duschen oder die Nutzungsrechte für Pantoffel. Die Studentin lässt sich vom mürrischen Senior nicht unterbuttern und das imponiert Henri. Er macht Constance ein Angebot – sie soll die Ehe von Henris Sohn zerrütten, dann muss sie ein halbes Jahr keine Miete zahlen. Constance spielt mit und bald versinken das Leben von Henri, Constance, Henris Sohn und dessen Frau im Chaos.

Ein herrlich komischer und berührender Beitrag zum ewigen Konflikt der Generationen. Eine Sensation ist das Hauptdarsteller-Duo: Knittergesicht Claude Brasseur und die Entdeckung Noémie Schmidt sind das hinreißendste und verrückteste Kinopaar des Jahres.

Ein verrücktes Paar, F 2015, 95 Min., Regie: Ivan Calbérac, mit: Claude Brasseur, Noémie Schmidt, Guillaume de Tonquedec FSK: 0

Der Film läuft am Sonntag, 7. August bei Kino, Mond & Sterne. Mit etwas Glück könnt Ihr die begehrten Liegestuhlplätze der Stadtsparkasse München gewinnen – macht hier gleich mit!

Tags für diesen Artikel: , ,



Ein Kommentar

Helena Schmid sagt am 5. August 2016 um 13:44 Uhr

Ich freue mich, diesen Film mit meiner Guten Freundin zu genießen.

Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen im Weblog der Stadtsparkasse München. Hier erhalten Sie Einblicke in Ihre Sparkasse sowie Eindrücke der täglichen Arbeit. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Kommentare.