Geschichte und Tradition des Osterfestes

von am in Freizeit. Kommentieren

Wusstet Ihr schon?

Das Osterfest ist einer der wichtigsten Bräuche in der christlichen Religion. Woher stammt das Wort „Ostern“ eigentlich? Man geht davon aus, dass das deutsche Wort „Ostern“ auf das indogermanische Wort „Ostarum“ zurückgeht und bedeutet Morgenröte.

Bis ins 3. Jahrhundert hinein feierten die Menschen Ostern als einzelnen Festtag. Erst ab dem 3. Jahrhundert nutzten die Völker die Woche vor Ostern, die Karwoche, zur Vorbereitung der Fastenzeit. Die Karwoche beginnt eine Woche vor Ostern mit dem Palmsonntag, schließt den Gründonnerstag und den Karfreitag ein und endet mit dem Karsamstag. Ab dem 4. Jahrhundert wurde an den drei Tagen vor Ostern das Leiden, der Tod und die Auferstehung Christis als feierliche Höhepunkte des Kirchenjahres eingeführt.

Der Brauch von Eiern und Hasen

Eier verkörpern in der christlichen Mythologie die Auferstehung Christi aus dem Grab, da diese mit dem Schlüpfen von Küken aus der Schale verglichen wurden. Im 13. Jahrhundert gibt es die ersten Nachweise über bemalte Eier zu Ostern. In der Karwoche war es verboten Eier zu essen, somit haben die Menschen die überschüssigen Eier gesammelt und am Ostermontag verspeist. Bald beschloss man aber die gesammelten Eier zu bemalen und zu weihen, um diese von den anderen zu unterscheiden. Die kunstvolle Verzierung der Eier hat sich vor allem in Osteuropa etabliert.

Im 17. Jahrhundert kam zum ersten Mal der Hase als Lieferant der Eier ins Spiel. Er soll die Eier legen, bemalen und verstecken. Die Protestanten wollten sich damit von den Bräuchen der Katholiken, dem Fasten und der Weihe von Eiern, distanzieren. Aber der Hase galt nicht immer als das Symbol von Ostern. In manchen Gegenden brachte der Hahn die Eier, in der Schweiz war es der Kuckuck, in Westfalen der Fuchs und in Thüringen der Storch.

Erst seit dem 19. Jahrhundert konnte sich der Osterhase als Eierlieferant durchsetzen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Lieben Frohe Ostern und viel Spaß beim Eiersuchen.

Tags für diesen Artikel: , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen im Weblog der Stadtsparkasse München. Hier erhalten Sie Einblicke in Ihre Sparkasse sowie Eindrücke der täglichen Arbeit. Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Kommentare.