Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Johann Georg Elser: Widerstand in luftigen Höhen

Der Hitler-Attentäter Johann Georg Elser wird künftig auf einem rund 22 Meter hohen Graffiti-Kunstwerk im Herzen von München zu sehen sein: Die MAGIC CITY-Künstler WonABC und Loomit gestalten seit Samstag, 22. Juli 2017, eine 23 Meter hohe und über 11 Meter breite Hausfassade der Stadtsparkasse München in der Bayerstraße 69, in Blickweite vom Münchner Hauptbahnhof. Das Kunstwerk selbst wird eine Höhe von 22 Metern haben. Die beiden Sprayer-Künstler WonABC und Loomit möchten mit dem Werk Johann Georg Elser ein monumentales Andenken in jener Stadt schaffen. Die Stadtsparkasse fördert das Werk zusätzlich mit einer Spende.

Das Werk entsteht im Rahmen einer Kooperation zwischen der Münchner Tageszeitung TZ, der Ausstellung MAGIC CITY, der Stadtsparkasse München und DIE FÄRBEREI, einer Einrichtung des Kreisjugendrings München-Stadt. Die Idee, die monumentale Wand mit einem Street-Art-Werk zu gestalten, stammt von TZ-Chefredakteur Rudolf Bögel. Die Stadtsparkasse München stellte die Wand zur Verfügung – das Gebäude in der Bayerstraße 69 gehört der Bank und ist u.a. Sitz einer Filiale.

 

b.a.
Pressekonferenz Georg Elser-Wand
Foto: Michael Westermann

Das Motiv ist eine Wahl der Künstler. Mit Ihrem Werk möchten sie Johann Georg Elser ehren und ihm ihre Bewunderung entgegenbringen. „Ich bewundere Georg Elser nicht nur für seine Tat, sondern auch für den frühen Zeitpunkt des Anschlags. Er wollte schnell den Krieg beenden, den die Nazis entfesselt hatten, wissend, dass sie Europa in Schutt und Asche legen würden. Ich finde, dass Johann Georg Elser als einer der wichtigsten und frühesten Figuren des Widerstandes zu wenig in der deutschen Erinnerungskultur präsent ist. Außerdem interessiert mich die philosophische Frage, ob ein Tyrannenmord moralisch erlaubt ist – auch diese Frage werden wir in dem Werk stellen“, erklärt WonABC. Auch Loomit bekräftigt die Relevanz des Themas: „Bombenterror einerseits und moralisch legitimierter Wiederstand sind hochaktuelle Themen, für die Georg Elser mit seiner Geschichte steht.“

Das “ Mural“ zu Johann-Georg Elser ist das bislang größte gemeinsames Werk der beiden Künstler. Es lohnt sich auf jeden Fall das Werk zu Gedenken von Elser aus der Nähe zu betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.