Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Stiftung Soziales München unterstützt Kunsttherapie für Flüchtlinge und ambulante Hospizarbeit

eingestellt von Ines Harzer am 3. April 2018

Die Stiftung Soziales München der Stadtsparkasse München unterstützt aktuell 29 Projekte mit einem Fördervolumen von insgesamt 198.000 Euro. Zwei von diesen Projekten möchten wir jetzt gerne vorstellen:

Seit mehr als 20 Jahren hat es sich die Organisation Refugio München zur Aufgabe gemacht, geflüchtete Menschen mit professioneller Psychotherapie und Sozialberatung zu unterstützen. „Kunst hilft!“ ist ein Projekt von Refugio München, das die Kunsttherapie in das psychologische Behandlungskonzept integriert.

Kinder und Jugendliche mit schweren traumatischen Erfahrungen erhalten hier regelmäßige Kunsttherapie, die es Ihnen ermöglichen wird, das Alte hinter sich zu lassen und wieder mit Mut in die Zukunft zu blicken.

Dietmar Hoferer, Regionalleiter der Stadtsparkasse München, besuchte dazu die Kunsttherapeutin Maria Heller und lies sich erklären, wie die Trauma-Therapie funktioniert.

Die Stiftung Soziales München unterstützt „Kunst hilft!“ mit 21.000 Euro

www.refugio-muenchen.de

Ein zweites aktuelles Förderprojekt der Stiftung ist die allgemeine ambulante palliativ-pflegerische Beratung für Menschen, die keine Pflegeleistungen von den Krankenkassen erhalten, wie es z.B. häufig bei einer Krebserkrankung der Fall ist.

Oft ist die ambulante Betreuung gefährdet, weil die Patienten oder deren Angehörige selbst erkrankt oder hochbetagt sind. Die Mitarbeiter vom Christophorus Hospiz Verein nehmen sich Zeit über Krankheitsverlauf, Pflege und weitere Unterstützung zu beraten. Sie organisieren Hilfe und ermöglichen, ein Netzwerk im häuslichen Umfeld zu spannen, damit sich die Situation beruhigen kann.

Regionalleiterin Sandra Preis konnte einen Einblick in die verschiedenen Angebote der Palliativarbeit gewinnen und überreichte Geschäftsführer Leonhard Wagner sowie dem Fachlichen Leiter des Christophorus Hospiz Verein Sepp Raischl den symbolischen Scheck der Stiftung Soziales München in Höhe von 10.000 Euro.

www.chv.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.